Stressabbau durch Anspannung & Entspannung

In unserer Reihe »Kleine Auszeit für Zwischendurch« erfährst du, wie du im Alltag dein eigenes Stressmanagement anwenden kannst und dem Burnout rechtzeitig begegnest. Heute geht es um Anspannung & Entspannung zum Stressabbau.

Anspannung

In stressigen Situationen ziehen wir die Schultern hoch, beißen auf die Zähne und verkrampfen im ganzen Körper. Diese Verhaltensweisen geschehen ungewollt, unkontrolliert und scheinbar ohne, dass wir es merken.

Unser Körper schaltet in stressigen Situationen auf Abwehr und reagiert mit Anspannung, um unvorhergesehene Ereignisse abwehren zu können. Bei vielen Menschen führen solche dauerhaften Zustände zu Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und nicht selten zu Schlafstörungen.

Entspannung

Um aus solchen angespannten Situationen zu entkommen, hilft vor allem bewusste Entspannung. Wenige Minuten pro Tag reichen aus, um langfristig dem Stress erfolgreich zu begegnen. Nimm dir Zeit für ein paar Minuten bewusster Entschleunigung.

  • Beende für einen Moment deine Tätigkeit
  • Setze oder lege dich bequem hin
  • Wenn möglich, schließe deine Augen
  • Atme tief in deinen Bauch ein und wieder aus
  • Denke an eine schöne Landschaft oder ein schönes Ereignis
  • Atme tief in deinen Bauch ein und wieder aus
  • Ziehe deine Schultern aktiv herunter
  • Neige deinen Kopf nach links und drücke deine rechte Hand nach unten
  • Neige deinen Kopf nach rechts und drücke deine linke Hand nach unten
  • Ziehe deine Schultern für einen Moment hoch und lass sie fallen
  • Atme tief in deinen Bauch ein und wieder aus
  • Öffne deine Augen und bedanke dich für die Zeit

Diese Übung ist ideal für stressige Tage im Büro, auf der Rückfahrt nach einem hektischen Arbeitstag in der Bahn oder einfach zwischendurch am Schreibtisch. Wichtig ist hierbei, dass du dir bewusst die Zeit dafür nimmst.

Welche Übungen kennst du noch, um Stress abzubauen? Teile deine Erfahrungen und Gedanken in den Kommentaren mit.

Schreibe einen Kommentar